Hilfe - nicht nur - für Ihre Füße

 

 

Letztes Jahr machte sich ein Schmerz in meinem Fuß bemerkbar. Der Orthopäde verschrieb mir Einlagen. Im Sanitätshaus hieß es, dass ich die von da ab immer tragen muss.

 

Ich fühlte mich in meiner Ehre als Heilpraktikerin sehr gekränkt. Ich kann doch keine Einlagen tragen, wenn ich meinen Bowen-Patienten davon abrate. Ich bin der Meinung, dass Einlagen ein Problem nicht lösen, sondern es nur kaschieren. So wie Krücken oder eine Brille. Dadurch wird der Körper zudem davon abgehalten, sich selbst wieder in den gesunden Urzustand versetzen zu können.

 

Mit ein wenig Gymnastik ging der Schmerz auch so weg. Leider kam er nach dem Joggen oft wieder.

Auf einer Messe fand ich dann zum Glück einen Stand mit Step Forward Einlagen. Das sind keine Einlagen, die den falschen Zustand des Fußes zementieren, sondern die die Aktivität der Fußmuskeln fördern. Dadurch kann der Fuß wieder seine natürliche Form bekommen und die Ursache des Problems wird gelöst. Helfen kann diese Art der Einlage auch bei Fersensporn, Hallux valgus, Hammerzehen, Rücken- und Knieschmerzen.

 

Ich bin so begeistert von dieser Sache, dass ich meinen Patienten nun gerne helfe, auch an diese Einlagen zu kommen, da man sie nicht im Geschäft kaufen kann. Sie können bei mir in der Praxis Abdrücke machen lassen, mit deren Hilfe wir dann die passenden Einlagen bestellen können.

 

Gerne können Sie sich hier informieren: www.step-forward-germany.de

 

Ihr gesamter Körper profitiert von stabilen Füßen. Wie ein Haus von einem stabilen Fundament profitiert.
 

Annette Spiegelsberger

-Heilpraktikerin-

Rheingaustr. 29 c

64807 Dieburg

06071 - 20 77 54

 

"Wunder stehen nicht im Gegensatz zur Natur, sondern nur im Gegensatz zu dem, was wir über die Natur wissen."

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© A.Spiegelsberger